Altenpfleger/in

 

Die Ausbildung in der Altenpflege im Schulungszentrum für Altenpflege (SFAP)


Das Schulungszentrum für Altenpflege bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit kooperierenden Pflegeeinrichtungen die Möglichkeit an, Altenpfleger zu werden.
 

 
  Ausbildung in der Altenpflege ab August 2018
   
 

Die Altenpflegeausbildung wird im Schulungszentrum für Altenpflege nach dem  Lernfeldkonzept durchgeführt. Es soll dazu beitragen, die Ausbildung stärker an den Aufgabenstellungen und Handlungsabläufen der Altenpflegepraxis auszurichten.
Für uns als Altenpflegeschule bedeutet dies: Arbeit mit einem berufspädagogischen und didaktischen Konzept, welches die berufliche Ausbildung der Zukunft bestimmt.


Altenpflege ist in Hamburg ein Ausbildungsberuf nach dem Altenpflegegesetz. Während der Ausbildung sind Sie Auszubildende/Auszubildender in einem Pflegeheim oder einem Pflegedienst in Hamburg. Sie besuchen das SFAP als Altenpflegeschule und werden  in unserer Einrichtung auch fachpraktisch geschult.
Die Hamburger Ausbildung legt sehr viel Wert auf praktische Erfahrungen sowie auf ein fundiertes Hintergrundwissen.

     
 

Wie bekomme ich einen Ausbildungsplatz?


Um einen Ausbildungsplatz zu bekommen sprechen Sie einfach einen Ausbildungsbetrieb
(Altenheim / Pflegeheim / Pflegedienst) in Ihrer Nähe an.

 
     
 

Voraussetzungen


Für die dreijährige Altenpflegeausbildung sollten Sie zum Ausbildungsbeginn mindestens 16 Jahre alt sein, denn für die Nachtdienste und die selbständigen Dokumentationen in der ambulanten Pflege ist zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres die Volljährigkeit erforderlich.


Sie brauchen einen zehnjährigen Schulabschluss (mittlerer  Bildungsabschluss) oder z.B. einen Hauptschulabschluss mit einer zusätzlich zweijährigen Berufsausbildung, z. B. zum Altenpflegehelfer oder Gesundheits- und Pflegeassistenten.

 
     
 

Dauer


Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit der Anerkennung zum Altenpfleger / zur Altenpflegerin nach dem Bundesaltenpflegegesetz.
In 2100 Stunden Theorie (Schule) und 2500 Stunden Praxis (Pflegeeinrichtung) über drei Jahre wird der Beruf Altenpflege erlernt.

 
     
 

Berufsvorbereitende Facheinsätze


In der Ausbildung sind Facheinsätze von insgesamt 480 Stunden vorgesehen:
Ein Facheinsatz erfolgt im ambulanten Pflegedienst, der zweite z.B. wahlweise im Krankenhaus oder einer gerontopsychiatrischen Abteilung oder einer rehabilitativen Einrichtung. Eine Aufteilung der 480 Stunden auf 3 Facheinsätze ist ebenfalls möglich.

 
     
 

Beginn der Ausbildung:


01.08.2018

 
     
  Der Unterricht  
     
- Lernfeldunterricht  
     
  Durchführungsform:  
     
-
-
-
Unterrichtsblöcke
außerhalb der Blöcke > bis zu 2 Schultage in der  Woche
Praktische Lernzielkontrollen in der Praxis
 
     
  aus den Ausbildungsinhalten der Lernfelder:  

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Allgemeiner- und berufskundlicher Bereich
Grundpflege
Prophylaxen
Behandlungspflege
Pflegeplanung
Erste Hilfe
praktische Lernzielkontrollen in der Pflegeeinrichtung
Exkursionen
EDV
Psychologie
Beschäftigungslehre
Rechtskunde
Anatomie
Physiologie
Geriatrie
Kultursensible Pflege
Fachenglisch
Pflegewissenschaft
 
     
 

Fachhochschulreife (Fachabitur)


Unsere Schülerinnen und Schüler haben seit dem Schuljahr 2012/13 die Möglichkeit bei entsprechenden Voraussetzungen am Unterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife teilzunehmen.
Voraussetzungen:

 
-
-
mittlerer Bildungsabschluss
im Schnitt der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch die Note 3
   
  Bei Teilnahme am Unterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife werden weitere 240 Schulstunden in den Fächern Mathematik, Deutsch und Wirtschaft und Gesellschaft erteilt.  
     
 

Unterrichtsgebühr


Die Unterrichtsgebühr für unsere Kooperationspartner beträgt im Schulungszentrum für Altenpflege zur Zeit monatlich 75,- €.

 
     
 

Links:

Hamburger Bildungsplan Altenpflege ab 2013

Hamburger Ausbildungsleitfaden Altenpflege